Travel

Travel Diary Mallorca 2016

Noch vor zwei Wochen lag ich in Mallorca am Strand, schlürfte meinen Pina Colada und genoss die Aussicht und das Rauschen des Meeres. Jetzt bin ich schon wieder daheim im verregneten Österreich.

Viele verbinden mit Mallorca das typische deutsche Urlaubssaufgelage.. schlechtes, fettiges Essen, Bier Ende nie und betrunkene, grölende, aus Kübeln trinkende Menschenmassen am Ballermann. Doch das ist definitiv nur ein kleiner Bruchteil der wunderbaren Insel, die viel mehr zu bieten hat. Wer endlose Strände mit türkisem Meer und weißen Sandstrand und einsame Buchten mit kristallklarem Wasser sucht, der ist auf der Balearen-Insel definitiv gut aufgehoben.

Mitte September flog ich für eine Woche auf Mallorca. Unser Hotel befand sich im süd-östlichen Teil der Insel – in Cala d’Or genau gesagt. Ein wunderschöner, kleinerer Ort mit kleineren Buchten und weißen Häusern. Das Flair in Cala d’Or hat mir total gefallen.. Überall weiße Häuser, an denen sich wunderschöne, rosarotfarbene Blumen hinaufränkeln. Das einzige Manko: die kleineren Buchten. Diese sind zwar wunderschön, auch mit teils türkisem Meer.. jedoch meines Erachtens waren die Strände viel zu klein. Obwohl wir in der Nachsaison hingeflogen sind, waren noch sehr viele Touristen dort. Demnach auch die Strände ein wenig überfüllt. Das war aber auch das einzige Manko an Cala d’Or, ansonsten ein wirklich toller, schöner Ort mit kleinen Boutiquen und guten Restaurants.

14536752_1553596854654201_75771359_o

 

14522609_1553596804654206_1653722849_o

Da ich zuvor noch nie auf Mallorca war, wollte ich natürlich auch in die Hauptstadt Palma fahren, um diese zu besichtigen und natürlich auch shoppen zu gehen. Stradivarius, Zara, Pull & Bear .. ich musste natürlich shoppen gehen 😀 Wir sind mit dem Bus nach Palma gefahren. Von Cala d’Or fährt man ungefähr 1,5 Stunden und der Bus kostet pro Fahrt knapp 9€ pro Person – also total ok. Trotz Nachsaison waren auch in Palma Massen an Touristen, weswegen wir uns eher in den Geschäften und Restaurants aufhielten und nicht so viel herumschlenderten. Palma hat mir so von der Stadt nicht sooo mega gut gefallen, ist zwar eine nette Stadt, jedoch auch teilweise eher schmutzig, fand ich zumindest. Wir wollten unbedingt in ein bestimmtes Restaurant, dass eine Bloggerin empfohlen hatte. Jedoch hatte dieses zu, sodass wir ins sicherlich bekanntere “Cappuccino” gegangen sind. Das Restaurant ist zwar teurer, aber total zu empfehlen und das Essen auch wirklich lecker.

Mallorca ist ja bekannt für seine schönen Strände und Buchten – deshalb mussten wir auch noch andere zu Gesicht bekommen, als nur die von Cala d’Or, weswegen wir uns für einen Tag ein Auto gemietet haben. Die Preise dafür waren total in Ordnung – 50€ für einen Kleinwagen mit kompletter Versicherung und Navi. Lediglich der Sprit ist extra zu bezahlen.

Zuvor hatte ich mich schon im Internet informiert und ein paar Strände rausgesucht, die wir unbedingt sehen wollten. Darunter waren die Bucht “Es caló des moro”, es Trenc und ich wollte in den Norden, um Alcudia, Muro und Formentor zu sehen.

Zu aller erst fuhren wir zur es calo des moró – eine wunderschöne Bucht mit türkisem, kristallklaren Wasser. Die Bucht ist ein bisschen schwer zu finden, da man diese nicht durchs Navi finden kann und es auch nirgends Straßenschilder gibt, die zur Bucht hinführen. Sie liegt aber in der Nähe der Cala Llombards.. von da muss man ein bisschen Suchen, aber nach kurzer Zeit haben wir die Bucht gefunden. In der Nähe der Bucht sind Pfeile und der Name an Mauern angeschrieben – also wenn man genau sucht, findet man die Bucht sicherlich 😀 Sogar ich als Orientierungswunder hab sie gefunden – und das heißt etwas 😀 Da die Bucht kleiner war, war dementsprechend der Strand überfüllt, was uns aber im Endeffekt bei dem Ausblick und dem Wasser egal war. Wenn ihr auf Mallorca seid, fahrt unbedingt zu dieser Bucht! Es war wirklich wunderschön.

mallorca travel diary summer 2016 cala d'or

Mallorca Travel Diary 2016

Mallorca Travel Diary 2016 Es Caló des Moró

14466909_1553596771320876_1870757971_o

Danach sind wir nach Es Trenc gefahren.. ein langer Sandstrand mit ebenso Türkisen Meer. Dort hat es mir auch total gefallen. Nur das Restaurant am Strand Es Trenc kann ich euch nicht empfehlen – total überteuert und das Essen hat mir überhaupt nicht geschmeckt.

14522277_1553596634654223_437533552_o

14489656_1553596637987556_1896843661_o

In den Norden sind wir leider nicht gefahren, da sich dies zeitlich nicht mehr ausging. Dies war aber sicherlich nicht unser letzter Mallorca Urlaub und wir werden den Norden Ausflug beim nächsten Mal nachholen, da der nördliche Teil der Insel sehr sehenswert ist. Alleine das Cap de Formentor und die Strände von Muro sollen wahnsinnig schön sein.

Wenn ihr auch nach Mallorca fliegen wollt und dort nicht nur einen Kurzurlaub verbringt, dann borgt euch unbedingt auch ein Auto aus .. am besten für 2-3 Tage damit ihr mehr zu sehen bekommt, da Mallorca viele schöne Buchten und Strände zu bieten hat.

Wart ihr schon mal auf Mallorca? Wenn ja – Wo wart ihr und welche Buchten/Strände bzw. Orte könnt ihr empfehlen, die ich beim nächsten Mal noch unbedingt sehen muss?

xx, Nessa

14467016_1553596907987529_1432319889_o

14550950_1553596651320888_1805608820_o

No Comments

Leave a Reply